ADRESSE

Kart-Club Kerpen
ROK-Cup, Talent-Cup
Steinheide Kartbahn
50170 -Manheim

 

© 2016 by ROK Cup Germany 

KONTAKT

 

 

E-Mail: info@rokcup-germany.de

ROK CUP GERMANY 2020

Entwurf 06.01.2020

TECHNISCHES REGLEMENT

  1. Klassen

    • MINI ROK

    • JUNIOR ROK

    • SENIOR ROK

    • SHIFTER ROK

 

1.1 MINI ROK

Motor:
Vortex MINI ROK 60cc entsprechend dem aktuellen MINI ROK Datenblatt.

Vergaser:
DELL’ORTO PHGB 18 – jegliche Art der Bearbeitung ist verboten (Polieren, Abtragen- bzw. Hinzufügen von Material) – der Vergaser muss jederzeit dem Originalzustand entsprechen. Lediglich die im Datenblatt angegebenen Teile dürfen getauscht bzw. gewechselt werden.

Kupplung:

bei Verwendung der gelochten Kupplungsglocke ist es notwendig, die Vortex Kupplungsabdeckung (Artikelnummer W1773/MR2) zu verwenden.

Zündung:
gemäß Motordatenblatt – Zündkerze gemäß Datenblatt.Grundlage für diese Technischen Bestimmungen sind die Allgemeinen TechnischenBestimmungen im Art.6 des gültigen Kart-Clubsport-Reglements.

Chassis:
In allen Clubsport-Kartklassen sind nur Chassis zugelassen, die von CIK/FIA/ FMK/DMSB-anerkannten Chassis-Herstellen in Serie gefertigt werden oder wurden und die den aktuell gültigen oder den ursprünglich gültigen Bestimmungen und Maßen der CIK/FIA/FMK/DMSB-Reglements entsprechen.Bodyworks sowie Heckauffahrschutz müssen den CIK oder DMSB Bestimmungen entsprechen.

Sicherheitssitz:
Für alle Fahrer der Altersgruppe Einsteiger kleines Chassis sowie für alle Fahrer bis 13 Jahre (13. Geburtstag) der Altersgruppe Einsteiger großes Chassis ist die Verwendung eines Kart-Sicherheitssitzes mit erhöhter Rückenlehne gemäß den aktuell gültigen oder den ursprünglich gültigen Bestimmungen des DMSB (Ausnahme: KS-002/04, Hersteller HVT) vorgeschrieben.
Aerodynamische Hilfsmittel bei den Sicherheitssitzen sind nicht zugelassen, Sitze mit Netz im Kopfbereich sind abzudecken so das keine aerodynamischen Vorteile entstehen.

 

Frontspoiler-Halterung:

gemäß den CIK FIA und DMSB Vorschriften.

Elektrik:

Die Reparatur der Start/Stopp-Knöpfe und des Steckers für den Anlasser ist erlaubt sofern Orginalteile verwendet werden.

DMSB-registrierte Lithium Ionen- und Lithium-Metall-Batterien gemäß Liste der „DMSB-registered Lithium Batterie“ sind zulässig.

(Beachten Sie bitte das CIK, Clubsport und DMSB-Bambini-Kart-Reglement.)

 

1.2 JUNIOR ROK

Motor: Vortex ROK GP JUNIOR 125cc entsprechend dem aktuellen ROK GP JUNIOR Datenblatt.

Vergaser: DELL’ORTO VHSH30 – jegliche Art der Bearbeitung ist verboten (Polieren, Abtragen- bzw. Hinzufügen von Material) – der Vergaser muss jederzeit dem Originalzustand entsprechen. Lediglich die im Datenblatt angegebenen Teile dürfen getauscht bzw. gewechselt werden.

Kühlung: es ist nur ein Kühler zugelassen, in Übereinstimmung mit den Angaben in Anlage A. Kupplung: bei Verwendung der gelochten Kupplungsglocke ist es notwendig, die Vortex Kupplungsabdeckung (Artikelnummer W7000507300200) zu verwenden.

Chassis: Marke und Modell müssen der aktuellem CIK FIA Homologation (oder dem vorhergehenden Homologationszeitraum) entsprechen – das Bodyworks sowie Heckauffahrschutz müssen den CIK FIA Bestimmungen entsprechen.

Frontspoiler-Halterung: gemäß den CIK FIA Vorschriften.

Die Reparatur der Start/Stopp-Knöpfe und des Steckers für den Anlasser ist erlaubt sofern Orginalteile verwendet werden.

DMSB-registrierte Lithium Ionen- und Lithium-Metall-Batterien gemäß Liste der „DMSB-registered Lithium Batterie“ sind zulässig.

(Beachtung das Clubsport und DMSB Kart-Reglement.)

 

 

1.3 SENIOR ROK

Motor: Vortex ROK GP 125cc entsprechend dem aktuellen ROK GP Datenblatt.

Vergaser: DELL’ORTO VHSH30 – jegliche Art der Bearbeitung ist verboten (Polieren, Abtragen- bzw. Hinzufügen von Material) – der Vergaser muss jederzeit dem Originalzustand entsprechen. Lediglich die im Datenblatt angegebenen Teile dürfen getauscht bzw. gewechselt werden.

Kühlung: es ist nur ein Kühler zugelassen, in Übereinstimmung mit den Angaben in Anlage A. Kupplung: bei Verwendung der gelochten Kupplungsglocke ist es notwendig, die Vortex Kupplungsabdeckung (Artikelnummer W7000507300200) zu verwenden.

Chassis: Marke und Modell müssen der aktuellem CIK FIA Homologation (oder dem vorhergehenden Homologationszeitraum) entsprechen – das Bodyworks sowie Heckauffahrschutz müssen den CIK FIA Bestimmungen entsprechen.

Frontspoiler-Halterung: gemäß den CIK FIA Vorschriften.

Die Reparatur der Start/Stopp-Knöpfe und des Steckers für den Anlasser ist erlaubt sofern Orginalteile verwendet werden.

DMSB-registrierte Lithium Ionen- und Lithium-Metall-Batterien gemäß Liste der „DMSB-registered Lithium Batterie“ sind zulässig.

(Beachtung das Clubsport und DMSB Kart-Reglement.)

 

1.4 SHIFTER ROK

Motor: Vortex SHIFTER ROK 125cc entsprechend dem aktuellen SHIFTER ROK Datenblatt. Vergaser:  DELL’ORTO  VHSH30  –  jegliche  Art  der  Bearbeitung  ist  verboten  (Polieren, Abtragen- bzw. Hinzufügen von Material) – der Vergaser muss jederzeit dem Originalzustand entsprechen.  Lediglich  die  im  Datenblatt  angegebenen  Teile  dürfen  getauscht  bzw. gewechselt werden.

Kühlung: es ist nur ein Kühler zugelassen, in Übereinstimmung mit den Angaben in Anlage A. Chassis: Marke und Modell müssen der aktuellem CIK FIA Homologation (oder dem vorhergehenden Homologationszeitraum) entsprechen – das Bodyworks sowie Heckauffahrschutz müssen den CIK FIA Bestimmungen entsprechen.

Frontspoiler-Halterung: gemäß den CIK FIA Vorschriften.

 

2. Reifen

  1. Mini Rok

Slick-Reifen: Bridgestone YJL 4.0/10.0 – 5 + 5.0/11.0 – 5 Regen-Reifen: Bridgestone YFD 4.0/10.0 – 5 + 5.0/11.0 – 5

  1. Junior Rok, Senior Rok Shifter Rok

Slick-Reifen: Bridgestone YLR ROK 4.5/10.0 – 5 + 7.1/11.0 – 5 Regen-Reifen: Bridgestone YLP 4.5/10.0 – 5 + 6.0/11.0 – 5Der Reifenumfang hat eine Toleranz von +/- 20mm - bei montiertem Reifen und 1bar Reifendruck

 

  1. PARC FERMÉ REIFEN

Alle   Teilnehmer     müssen    Ihre    Reifen    im   Parc    Fermé    abholen.         Hierfür           werden    am Rennwochenende entsprechende Voucher vergeben.

 

Am Rennwochenende stehen jedem Fahrer die folgenden Reifen zur Verfügung:

 

  • 1 Satz Slick-Reifen (2 Vorderreifen / 2 Hinterreifen), sowie 2 Ersatzreifen als Joker Reifen

  • mindestens 1 Satz / maximal 2 Satz neue oder gebrauchte Regen-Reifen

 

3.Benzin

Dem allgemeinen Clubsport-Reglement entsprechend.

 

4.Schmierstoffe

Dem allgemeinen Clubsport-Reglement entsprechend.

 

5.Gewicht

minimales Gesamtgewicht (Fahrer und Kart):

 

MINI ROK               110 kg

JUNIOR ROK         145 kg

SENIOR ROK         160 kg

SHIFTER ROK       175 kg

                                  

Die in den Technischen Bestimmungen der jeweiligen Kartklasse angegebenen Mindestgewichte gelten für das rennfertige Kart + Fahrer mit Bekleidung und Sicherheitsausrüstung und müssen zu jedem Zeitpunkt während einer Veranstaltung eingehalten werden.

 

6.Technische Kontrolle

Die technischen Kommissare sind zu jederzeit berechtigt, die Konformität jeglicher Teile unter Berücksichtigung der folgenden Unterlagen zu überprüfen:

 

-Technisches Reglement

  • Datenblätter

  • CIK FIA Vorgaben

 

Die in den Motor-Datenblättern angegebenen Toleranzen sind Fertigungstoleranzen.

6.1 Prozedur zur Vermessung des Brennraums

  1. Motor vom Chassis demontieren.

  2. Motor wird auf Raumtemperatur abgekühlt (entsprechende Kühleinrichtung wird vom Veranstalter zu Verfügung gestellt).

  3. Zylinderkopf entfernen um die Eindrehtiefe der Zündkerze zu überprüfen.

  4. Zündkerze entfernen (18,5 mm Durchmesser).

  5. Zündkerzeneinsatz eindrehen – darf nicht in den Brennraum hereinragen.

  6. Kolbenrand (Übergang zur Zylinderbuchse) mit Fett abdichten.

  7. Kolben auf OT (oberer Totpunkt) einstellen – Kurbelwelle fixieren.

  8. Überschüssiges Fett vom Kolbenrand entfernen.

  9. Motor in Waage ausrichten.

  10. Zylinderkopf mit vorgegebenem Drehmoment befestigen.

  11. Brennraum     mit    „ATF    DEXRON“     VI    „RED“    Flüssigkeit     bis    zur        Oberkante      des Zündkerzeneinsatzes befüllen.

  12. Das    ermittelte     Volumen     muss    mit    den    Vorgaben     der        nachfolgenden       Tabelle übereinstimmen.

7. Kupplung

Der Schlupf der Kupplung wird mit Hilfe des UNILOG Systems überprüft.

 

In den Klassen JUNIOR ROK und SENIOR ROK, darf die Kupplung ab 4000 U/min anfangen zu greifen, ab 5000 U/min muss die Kupplung komplett greifen.

 

In der Klasse ROK MINI, darf die Kupplung ab 3500 U/min anfangen zu greifen, ab 4500 U/min muss sie die Kupplung komplett greifen.

Anlage A Kühler