Imposanter Start des Rok Shifter


Der Rok Shifter hatte seine deutsche Renn-Premiere im Rahmen des Final-Laufs zum Rok Cup Germany Mitte September auf dem Erftlandring in Kerpen. Und was für eine!

Bereits im Qualifying bewies Nico Jöcker mit seinem Rok Shifter die Konkurrenzfähigkeit des Rok-Aggregats. Platz 3 in einer Klasse mit den klassischen KZ2-Motoren.

Im ersten Rennen konnte Jöcker sich schnell auf Platz 2 setzen und zwischenzeitlich die schnellste Runde aller Teilnehmer erreichen. Zum Ende des Rennens war er der einzige der mit dem späteren Sieger mithalten konnte und distanzierte den Dritten um mehr als sieben Sekunden. Im zweiten Lauf kamen gar Führungs-Kilometer dazu, als er sich kurz nach dem Start souverän an die Spitze des Feldes setzte und sich von dort erstmal nicht verdrängen ließ.

International betrachtet hat sich der Rok Shifter Motor bereits deutlich durchgesetzt, was man eindrucksvoll beim Rok Cup International Final erleben konnte. Nicht nur internationale Top-Fahrer sondern auch der ehemalige Formel 1-Pilot Rubens Barrichello gingen im Rahmen dieses Mega-Events in der Klasse Rok Shifter an den Start und zeigten sich von der großartigen Pace beeindruckt.

Aufgrund dieser positiven Berichte und der imposanten nationalen Generalprobe des neuen Rok Shifter-Motors, der nahezu das gesamte Schaltkart-Feld in die Schranken weisen konnte, überlegen nun die Macher diese Klasse im Rahmen des Rok Cup Germany 2018 auszuschreiben.

Wer kann sich vorstellen, bereits 2018 in der neuen Klasse im Rahmen des Rok Cup Germany an den Start zu gehen? Einfach und völlig unverbindlich einen kurzen Kommentar unter diesen Artikel setzen. Wir verlosen unter allen Interessenten die Teilnahme an einem der kommenden Rok Testtage.

Wer Interesse an einem Test hat, kann sich einfach unter info@rokcup.de melden.

Also, seid dabei und werdet Teil der Rokker-Familie.

Keep on rokking!


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square