ADRESSE

ROK Cup Germany

Jens Klingenberg

Gustav-Adolf-Str. 13
47589 Uedem / Ndrh.

© 2016 by ROK Cup Germany 

KONTAKT

 

 

Mail: info@jk-organisation.de

Mobil: +49 (0) 173 / 266 1000

Fax +49 (0) 322 / 22 44 79 71

Please reload

Aktuelle Einträge

Die wichtigsten Infos für das Jahr 2017

December 30, 2016

1/8
Please reload

Empfohlene Einträge

Der Rok Cup Germany in der Vorstellung

December 28, 2015

2016 wird Deutschland um eine Kart-Rennserie reicher: Erstmals geht im kommenden Jahr der Rok Cup Germany an den Start. Initiator ist OTK-Germany, während der Automobil-Club Verkehr (ACV) die Ausrichtung der Single-Brand-Serie übernehmen wird. Der Rok Cup blickt auf eine lange Geschichte zurück. Ins Leben gerufen wurde die Serie im Jahr 2003 vom italienischen OTK-Konzern, zu dem auch die Motorenschmiede von Vortex zählt. Folglich wird der Rok Cup ausschließlich mit Vortex-Motoren ausgetragen, wobei das Konzept der Serie alle Altersklassen bedient.

Vom Kids Rok und Mini Rok für die Jüngsten über den Junior Rok und Senior Rok bis hin zum Rok DVS und Rok Shifter ist für jeden etwas dabei. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich der Rok Cup einer wachsenden Beliebtheit erfreut und mittlerweile bereits in 24 Ländern veranstaltet wird. Zum alljährlichen Highlight zählt das große Rok International Final, das am Ende einer jeden Saison die besten Rok-Fahrer aus den einzelnen Meisterschaften zum großen Kräftemessen begrüßt.



Ab 2016 kommt der Rok Cup nun auch nach Deutschland: Als OTK-Generalimporteur für Deutschland hat KSM-Geschäftsführer Ralf Schumacher den Rok Cup Germany gegründet und will damit eine Alternative zu vergleichbaren Konzepten wie der X30 Challenge oder der ROTAX MAX Challenge schaffen. Schumacher war im Oktober beim Rok International Final in Lonato vor Ort und konnte sich selbst vom Konzept überzeugen: „Der Rok Cup ist eine perfekte Plattform für Einsteiger und Fortgeschrittene, die Kartsport betreiben wollen, der Chancengleichheit zu überschaubaren Kosten bietet. Das wird mit Einheitsmotoren von Vortex und vorgeschriebenen Reifen von Bridgestone garantiert”, so Schumacher.

Der Rok Cup Germany wird in seiner Premieren-Saison für die Klassen Junioren und Senioren ausgeschrieben. Dabei kommt in beiden Kategorien der Vortex Rok GP-Motor zum Einsatz, der im Kit mit Luftfilter, Batterie, Batteriehalter, Kabelbaum, Auspuff, Kühler, Kühlerschläuche, Wasserpumpe, Benzinpumpe und Vergaser zum Preis von 2.678,- Euro angeboten wird. Das Mindestgewicht für die Junior-Klasse beträgt 146 kg und die Motorleistung wird mit einem Restriktor im Auslass reduziert. Die Senioren fahren ohne Restriktor und haben ein Mindestgewicht von 163 kg. Zudem dürfen die Senioren mit Vierradbremse ausgestattet sein.

 

 

 


Das Reglement des Rok Cup Germany lehnt sich an dem des italienischen Rok-Regelwerks an. Demnach ist die Chassis-Wahl freigestellt. Als Einheitsreifen kommen Bridgestone Slicks des Typs ROK YLR und Regenreifen des Typs YLP zum Einsatz, die im Rahmen der Veranstaltungen ausgegeben werden. Der deutsche Rok Cup wird in Zusammenarbeit mit dem Automobil-Club Verkehr (ACV) im Rahmen des neuen ACV Kart Nationals ausgetragen.

Auf fünf Wochenenden verteilt, startet die Serie am 17. April 2016 auf dem Hunsrückring in Hahn, am 22. Mai 2016 in Kerpen, am 19. Juni 2016 in Cheb (CZ), am 31. Juli 2016 in Wackersdorf und am 4. September 2016 in Ampfing. Bei jedem Rennen winken außerdem attraktive Preisgelder, die allerdings an die Teams- und Bewerber vergeben werden. So erhält der Bewerber des Erstplatzierten 300,- Euro, der des Zweitplatzierten 200,- Euro und der des Drittplatzierte 100,- Euro pro Klasse. Den Teams und Bewerbern ist es natürlich freigestellt, den Gewinn mit dem Fahrer zu teilen oder sogar komplett weiterzugeben. Die Meister der beiden Rok-Klassen dürfen zum Jahresende zum Rok International Final reisen und bekommen die Reifen, das Nenngeld, den Leihmotor und die Unterkunft gestellt.

 

 



Zusätzlich zu den offiziellen Rok Cup Germany-Rennen im Rahmen der ACV Kart Nationals wird es auch weitere Einsatzmöglichkeiten für Rok-Piloten geben. Die Klassen werden auch im ACV Rhein-Main Kart-Cup, dem Winterpokal in Kerpen und der Kerpener Clubmeisterschaft ausgeschrieben, womit sich ein breites Angebot ergibt. Zudem wird es im Rahmen des Memorial-Rennens in Kerpen eine German Rok Final geben.

Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter